Bedingungen und häufig gestellte Fragen

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Machtwortverlagsgruppe

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Verlag „Machtwortverlagsgruppe“ (im folgenden: Verkäufer) und dem Besteller gelten ausschließlich – auch für alle zukünftigen Geschäfte – die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt der Verkäufer nicht an, es sei denn, er hat ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 Vertragsschluss

Ihre Bestellung wird ausgelöst, indem Sie den Button „Bestellen“ anklicken. Mit der Bestellung erklären Sie verbindlich, die Ware erwerben zu wollen. Sie werden über den Eingang Ihrer Bestellung umgehend per E-Mail informiert. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine Annahmeerklärung dar. Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass wir das in Ihrer Bestellung liegende Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags durch Lieferung der Ware annehmen.

§ 3 Widerrufsrecht

Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, Email) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Machtwortverlagsgruppe
Karsten R. Lückemeyer
Orangeriestr. 31
06847 Dessau-Roßlau
E-Mail machtwort@web.de
Fax.0340-511558

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

- Ende der gesetzlichen Widerrufsbelehrung -

Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt worden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind.
Darüber hinaus besteht ein Widerrufsrecht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.
Außerdem besteht ein Widerrufsrecht nicht beim Abschluss von Zeitschriften-Abonnements, sofern der Wert des Abonnements 200 Euro nicht übersteigt, sowie bei der Lieferung einzelner Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten.

§ 4 Vorbehalt der Nichtverfügbarkeit

Wir behalten uns vor, von einer Ausführung Ihrer Bestellung abzusehen, wenn wir den bestellten Titel nicht vorrätig haben, der nicht vorrätige Titel beim Verlag vergriffen und die bestellte Ware infolgedessen nicht verfügbar ist. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und einen gegebenenfalls von Ihnen bereits gezahlten Kaufpreis unverzüglich rückerstatten.

§ 5 Preise und Versandkosten

Unsere Preise sind Endpreise in Euro. Sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Bei Lieferungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland fallen folgende Versandkosten an:
Bei Bestellungen bis 10,00 Euro betragen die Versandkosten 1,00 Euro
Bei Bestellungen von 10,01 Euro bis 20,00 Euro betragen die Versandkosten 2,00 Euro
Ab einem Bestellwert von 20,01 Euro betragen die Versandkosten 4,00 Euro

Beim Auslandsversand fallen für Lieferungen innerhalb der Europäischen Union folgende Versandkosten an:
Bei Bestellungen bis 10,00 Euro betragen die Versandkosten 4,00 Euro.
Bei Bestellungen von 10,01 Euro bis 20,00 Euro betragen die Versandkosten 8,00 Euro.
Ab einem Bestellwert von 20,01 Euro betragen die Versandkosten 12,00 Euro
Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union fallen Versandkosten in Höhe von 20,00 Euro an.

§ 6 Rücksendekosten

Im Falle eines Widerrufs (§ 3) haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.

§ 7 Zahlungs- und Lieferbedingungen

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse.

Der Kaufpreis ist bei Lieferung gegen Rechnung innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung fällig.

Der Besteller kann den Kaufpreis mittels Überweisung zahlen.

Für Neukunden besteht eine Höchstgrenze von 100,- EUR, bis zu welcher der Kauf auf Rechnung möglich ist. Zahlung auf Rechnung ist nur für Verbraucher ab 18 Jahren möglich. Die Lieferadresse, die Hausanschrift und die Rechnungsadresse müssen identisch sein und innerhalb Deutschlands liegen.

Die Lieferzeit beträgt 10 Tage nach Eingang Ihrer Bestellung.

§ 8 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Verkäufer anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 9 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Erfüllung der Kaufpreisforderung durch den Besteller verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Verkäufers.

§ 10 Gewährleistung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften der §§ 434 ff. BGB.

§ 11 Datenschutz

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für Zwecke rund um Ihre Bestellung, so z.B. für die Information zu Ihrem Bestellstatus und/oder Lieferstatus und für interne Kundenanalysen. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Der Besteller stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten ausdrücklich zu.

Der Besteller hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.

§ 12 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Ist der Kunde Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis das für unseren Firmensitz Dessau-Roßlau zuständige Gericht.

 

 

FAQ

Wie werde ich Autor im Machtwortverlag?
Senden Sie uns einfach Ihr Manuskript zu, wir prüfen es auf Eignung zur Veröffentlichung im Machtwortverlag und setzten uns dann mit Ihnen in Verbindung.

Wird im Machtwortverlag jedes Buch veröffentlicht?
Eindeutig nein! Auch wenn oft behauptet wird, ein DKZV (Druckkostenzuschussverlag) veröffentlichte alles, wenn nur die Kasse stimmt, schaffen viele Bücher die Schwelle des Eingangslektorates nicht. Sei es, weil der Inhalt den ethischen Vorstellungen des Machtwortverlages widerspricht oder sei es, dass die literarische Qualität des Manuskripts einem Buch keine Verkaufschancen am Markt einräumen würde.

Was geschieht mit abgelehnten Manuskripten?
Diese erhält der Autor mit Hinweisen zu einer möglichen Überarbeitung zurück. Der Autor soll schließlich wissen, was er verbessern muss, damit aus dem Manuskript doch noch ein Buch werden kann. Aber, bitte legen Sie für den Fall der Rücksendung Rückporto bei.

Wie muss ich das Manuskript einreichen?
Am liebsten wäre es uns, wenn wir das Manuskript als Datei (doc, rtf, txt) erhalten. Ein Papierausdruck ist nicht zwingend nötig. Sollte Ihnen das Manuskript nur als Ausdruck vorliegen, ist das jedoch auch kein Problem.

Welches Format muss das Mauskript haben?
Das ist Ihnen überlassen, in der Regel wird das Manuskript im A4-Format eingereicht, wobei die Schriftarten „Arial“ oder „Times New Roman“ Verwendung finden. Beachten Sie aber, dass einen Manuskriptseite nicht einer Buchseite entspricht, das Buch wird von der Seitenzahl her meist umfangreicher. Die dadurch notwendigen Formatierungen und Korrekturen (z.B. Anpassung des Inhaltsverzeichnisses) werden vom Machtwortverlag vorgenommen.

In welchem Format wird das Buch veröffentlicht?
Das Standardformat des Machtwortverlags beträgt 11,5 x 18cm,alternativ (bei umfangreichen Werken) 14 x 21cm, allerdings ist auch (fast) jedes andere gewünschte Format möglich.

Wie wird das Buch ausgeführt?
In der Regel veröffentlicht der Machtwortverlag Taschenbücher. Der Buchblock wird auf 80g- oder 90g-Papier gedruckt, der Umschlag auf 250g-Papier. Um den optischen Wert zu erhöhen, wird der Umschlag außen mit einer Glanzfolie überzogen (Kaschierung).

Ist auch eine gebundene Ausführung möglich?
Ja!

Können Abbildungen, Fotos, Grafiken o.ä. eingebunden werden?
Ja!

Wie sieht es mit Farbbildern aus?
Der Umschlag wird immer im so genannten Vierfarbdruck gefertigt. Der Buchblock kann auch Farbbilder enthalten, wobei Farbseiten die Kosten stark erhöhen. Vor- und Nachteile müssen genau abgewogen werden, Fragen beantworten wir Ihnen gern telefonisch.

Wie hoch ist der Verkaufspreis des Buches?
Ziel des Machtwortverlages ist es, Bücher in einem niedrigen Preissegment anzubieten. Natürlich ist der Preis hauptsächlich von der Seitenzahl abhängig, wird aber stets mit „spitzem Bleistift“ kalkuliert um möglichst viele Leser bzw. Käufer anzusprechen.

Erhält mein Buch eine ISBN?
Selbstverständlich. Durch die ISBN (Internationale Standard-Buch-Nummer) ist es möglich, dass jeder Buchhändler über das VLB (Verzeichnis Lieferbarer Bücher) das Buch beim Verlag beziehen kann.

Beliefert der Machtwortverlag nur Buchhändler?
Natürlich nicht. Jede eingehende Bestellung, ob vom Handel oder von Privat wird unabhängig vom Bestellwert unverzüglich ausgeführt.

 

Kostenbeteiligung

Der Machtwortverlag ist ein Druckkostenzuschussverlag, der jedoch keinesfalls "Wir-drucken-alles-Sparte" gehört. Bei diesem Zuschuss unterscheidet sich der Machtwortverlag deutlich von seinen Mitstreitern. Vergleichen Sie selbst!

Was die Kostenbeteiligung betrifft, so unterscheidet man in der Verlagsbranche prinzipiell zwischen zwei Sorten von Verlagen: Die eine finanziert die Bücher auf eigenes Risiko, die andere arbeitet mit einem Druckkostenzuschuss durch den Autor. So angenehm es für den Autor auch ist, wenn der Verlag für alle Kosten aufkommt, so schwierig ist es dann doch für ihn, als Debütant in einem solchen Verlag unterzukommen.
Verlage müssen wirtschaftlich denken, und insofern ist es ein überproportionales Risiko, einem unbekannten Autor die Veröffentlichung und die gesamte Promotion zu finanzieren. Aus diesem Grund setzen solche Verlage meist auf bereits eingeführte Autoren, die sich ihre „Sporen“ anderweitig verdient haben. Natürlich findet man gerade im Internet immer wieder Hinweise von „Schriftstellern“, die angeblich als Debütant bei einem Verlag ohne Druckkostenzuschuss angekommen sind, denen der Verlag angeblich eine fünfstellige Summe als Vorschuss gezahlt hat, die dann pro verkauftem Buch zusätzlich noch eine prozentuale Gewinnbeteiligung erhalten und deren Erstauflage auch in den fünfstelligen Bereich geht...
Nun gut, wenn man bei einigen dieser Leute mal versucht, detailliert nachzufragen, verstricken diese sich meist in Widersprüche oder antworten gar nicht mehr, man kann sich also eine Meinung bilden.
Außerdem kann man unter anderem auf der Buchmesse mit den dort vertretenden Druckereien über Auflagenhöhen sprechen. Diese Leute werden bestätigen, dass selbst bei großen Verlagen Zahlen von 1000, 2000 oder im günstigsten Fall 3000 Büchern die Regel sind, in Ausnahmefällen werden mal 5000 Stück gedruckt, aber das kommt höchst selten vor. Insofern sollte man sich von angeblichen Nichtzuschussdebütanten nicht ins Bockshorn jagen lassen, sondern für sich selbst entscheiden, was man will.
Sollte man bei einem Verlag ohne Druckkostenzuschuss unterkommen, Glückwunsch, wenn nicht, bleibt immer der Versuch, einen Zuschussverlag zu kontaktieren, z.B. den Machtwortverlag. Wir prüfen jedes Manuskript auf Eignung zur Veröffentlichung. Wenn wir zu dem Schluss gekommen sind, dass das Manuskript in unser Verlagsprogramm passt, steht einer Veröffentlichung nichts mehr im Wege. Allerdings arbeiten wir dabei prinzipiell mit einem Druckkostenzuschuss durch den Autor, unterscheiden uns dabei jedoch grundlegend von den meisten Mitbewerbern. Wenn viele Verlage für die Veröffentlichung eines Büchleins mit ca. 50 Seiten schon mal 3.000,-€ und mehr verlangen, so ist beim Machtwortverlag eine derartige Veröffentlichung schon ab einer bedeutend geringeren Summe möglich. Senden Sie uns Ihr Manuskript und wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot. Sie werden positiv überrascht sein und das Beste ist: im Gegenzug erhält der Autor in der Regel - quasi als Ausgleich für die eingezahlte Summe - nach Drucklegung eine gewisse Anzahl von Büchern (meist ca. 120 Exemplare). Somit hat er die Möglichkeit, bei Lesungen o.ä. diese Bücher zu verkaufen und dadurch seine Kosten zu einem großem Teil wieder auszugleichen.
Der Machtwortverlag kümmert sich um den Vertrieb der restlichen Erstauflage, beliefert damit also den Buchhandel,das Barsortiment(Großhandel) oder Endkunden. Ist die Erstauflage verkauft und lässt sich eine weitere Nachfrage absehen, veranlasst der Machtwortverlag den Druck von Nachauflagen, für die der Autor nichts zuzahlen muss. Im Gegenteil: ab der zweiten Auflage erhält er für jedes verkaufte Buch eine Gewinnbeteiligung.
Sollte der Autor über die 120 Exemplare hinaus Bücher benötigen, so kann er diese beim Machtwortverlag zu Sonderkonditionen bestellen. Wenn Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns einfach an. Unser Personal beantwortet Ihnen gern all Ihre Fragen.

(Alle hier genannten Preise sind Beispiele und verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.)